U-Multirank 2020: Hervorragende Platzierungen für die JGU

JGU platziert sich in der internationalen Spitzengruppe unter anderem hinsichtlich der Anzahl der Forschungspublikationen, der Drittmitteleinnahmen und der Anzahl der Patente  

10.06.2020

Im aktuellen Ranking U-Multirank hat die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) in mehreren Bereichen hervorragende Ergebnisse erzielt. Dies gilt sowohl hinsichtlich der Platzierung als Universität insgesamt als auch im Hinblick auf die teilnehmenden Fächer.

U-Multirank wurde von einem Konsortium aus europäischen Hochschul- und Forschungsinstitutionen entwickelt. Die JGU hat sich sowohl auf Ebene der Universität insgesamt als auch fachbezogen in BWL, Geschichte, Politikwissenschaft und VWL am diesjährigen Ranking beteiligt. Zentrales Merkmal von U-Multirank ist es, keine klassischen Ranglisten zu erstellen, sondern die Hochschulen für jede Kennzahl einer von fünf Ranggruppen zuzuordnen.

Dabei hat sich die JGU bei acht Kennzahlen aus den Bereichen Forschung, Wissenstransfer und internationale Ausrichtung in der obersten Gruppe der teilnehmenden Hochschulen platzieren können. In der internationalen Spitzengruppe ist die JGU beispielsweise hinsichtlich der Anzahl der Forschungspublikationen, der Drittmitteleinnahmen, der Anzahl der Patente und des Anteils an internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vertreten.

Nicht nur für die JGU insgesamt, sondern auch für einzelne Fächer sind hervorragende Ergebnisse festzustellen. BWL, Geschichte, Politikwissenschaft und VWL können sich im Hinblick auf die Höhe der eingeworbenen Drittmittel (personalrelativiert) in der internationalen Spitzengruppe platzieren. Drei Fächern (BWL, Geschichte, VWL) gelingt dies für die personalrelativierte Anzahl der Promotionen. Insgesamt können sich die Geschichte bei sechs Kennzahlen, die VWL bei fünf Kennzahlen und BWL und Politikwissenschaft bei vier Kennzahlen in der höchsten Ranggruppe platzieren.