DIES LEGENDI 2021: Zehn Jahre Gutenberg Lehrkolleg

Zentrale Einrichtung zur Förderung der Lehre an der JGU feiert Jubiläum und vergibt Preise

29.10.2021

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat den diesjährigen DIES LEGENDI, ihren jährlichen Tag zur besonderen Würdigung der Lehre, begangen und dabei acht Lehrende der JGU, die sich durch exzellente Leistungen hervorgetan haben, mit dem Lehrpreis der Universität geehrt. Dieser ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Zudem feiert das Gutenberg Lehrkolleg (GLK), die zentrale Einrichtung zur Förderung der Lehre an der JGU, sein 10-jähriges Bestehen. "Seit seiner Gründung beschäftigt sich das GLK mit der Frage, was gute universitäre Lehre ist. Es hat mit seiner großartigen Arbeit bereits viele wichtige Impulse gesetzt und ermöglicht, dass zahlreiche innovative Lehrprojekte realisiert werden konnten. Darüber hinaus bündelt und vermittelt es Wissen über erfolgreiche Lehre und und innovative Konzepte und steht dem Präsidium mit Rat und Tat zur Seite", betont der Präsident der JGU, Prof. Dr. Georg Krausch. "Das GLK konzipiert und organisiert auch den DIES LEGENDI mit großem Erfolg. Dabei ist ein Höhepunkt immer die Verleihung der Lehrpreise. Ich finde es sehr angemessen, dass die Preisträgerinnen und Preisträger in diesem schönen Rahmen ausgezeichnet werden. Denn wie schon der erste Rektor der JGU, Josef Schmid, im Jahr 1946 wusste: Ohne eine exzellente Lehrperson ist exzellente universitäre Lehre nicht möglich. Dass sich 75 Jahre nach ihrer Eröffnung so viele Dozentinnen und Dozenten an der JGU für gute Lehre engagieren, und in Zeiten der Pandemie ganz besonders, hätte die Gründungsväter vermutlich mit großer Freude erfüllt", so Krausch weiter.

Kern des innovativen Mainzer Modells der Hochschulsteuerung

Das GLK bildet zusammen mit dem Gutenberg Forschungskolleg (GFK) und dem Gutenberg Nachwuchskolleg (GNK) den Kern des innovativen Mainzer Modells der Hochschulsteuerung, das exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einbindet. Sein Leitungsgremium besteht aus Lehrenden der JGU, die sich durch exzellente Leistungen hervorgetan haben, sowie aus Studierenden und ist mit der strategischen Entwicklung von Studium und Lehre betraut. Außerdem verfügt das GLK über eine Reihe von Förderinstrumenten und trägt mit Positionspapieren und Veranstaltungen zum fachbereichsübergreifenden Austausch bei. Der Direktor des GLK, Prof. Dr. Andreas Hildebrandt, resümiert: "Seit seiner Gründung hat das GLK mehr als 270 Lehrprojekte aus allen Fachbereichen der JGU mit rund 5,7 Millionen Euro gefördert. Und noch mehr Arbeitszeit als für die Fördermaßnahmen und Veranstaltungen hat es in die strategische Beratung des Präsidiums investiert. Das GLK hat ganz klar eine Vorreiterrolle übernommen und die Bedeutung der Lehre an der Universität gestärkt."

Wichtiges Gegenüber für kommende Präsidiumsmitglieder

Auch der Vizepräsident für Studium und Lehre der JGU, Prof. Dr. Stephan Jolie, würdigt das GLK und wagt einen Ausblick: "Das GLK ist inzwischen fester Bestandteil unserer Universität und hat Grund zu bleiben: Studienstrukturen müssen immer weiterentwickelt werden, Lehr- und Lernkulturen müssen gepflegt, neue Lehrmethoden erprobt und gute Ideen genau wie die studentische Perspektive immer wieder sichtbar gemacht werden. Das GLK wird auch weiterhin ein wichtiges Gegenüber für kommende Präsidiumsmitglieder sein, ihnen bei der Entwicklung von Ideen zur Seite stehen, kritisch Rückmeldung zu strategischen Ideen und Vorhaben geben und damit auch weiterhin den Anspruch unserer Universität erfüllen, exzellente Lehre zu schaffen."