Investition in Bildung: JGU und Santander setzen Kooperation fort

Kooperation bis 2025 verlängert / Förderung von Internationalisierung, Studierendenmobilität, Alumni-Arbeit und Deutschlandstipendien an der JGU

16.11.2022

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und die Santander Consumer Bank AG setzen ihre Kooperation fort. Seit 2019 fördert Santander innerhalb der Europäischen Union die Auslandsmobilität und Ausbildung von Studierenden der JGU, insbesondere auch um deren Beschäftigungsfähigkeit zu verbessern. Jetzt wurde die Kooperation um drei Jahre verlängert. "Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz versteht sich als europäische und internationale Universität und pflegt ein nationales und weltweites Netz von Partnerschaften und Kooperationen. Gerade im intensiven Studierendenaustausch sehen wir beste Möglichkeiten, das Überschreiten nationaler und kultureller Grenzen zu fördern und anderen Kulturen zu begegnen. Wir freuen uns daher sehr, diese Partnerschaft fortsetzen zu können. Denn Santander bietet unserer Universität neben der finanziellen Förderung unserer Studierenden auch Zugang zum internationalen Netzwerk ihrer Partneruniversitäten", erklärt der Vizepräsident für Studium und Lehre der JGU, Prof. Dr. Stephan Jolie, anlässlich der Vertragsunterzeichnung. "Gern bringen wir uns aktiv ein in dieses Netzwerk und profitieren vom Austausch wie von der Vernetzung mit den Santander Partneruniversitäten."

Neue Förderlinie ab 2023: Santander Scholarships für Erasmus

Weltweit bildet die Förderung der Hochschulausbildung einen Schwerpunkt des sozialen Engagements der Bank. Zu den Projekten an der JGU zählen Short-Stay-Stipendien zur Förderung der Kurzzeit­mobilität Studierender (z.B. Sommerschulen, Forschungsaufenthalte, Kongresse), die Unterstützung des International Alumni Ambassador-Programms zum weiteren Ausbau der internationalen Alumni-Arbeit und die Einrichtung von JGU Hubs an den Partneruniversitäten Glasgow, Aberdeen und Valencia. Neu ist ab 2023 die Förderlinie "Santander Scholarships für Erasmus". Hier erhalten Studierende der JGU, die am Erasmus+ Programm teilnehmen, eine finanzielle Zuwendung. Ziel ist es auch hier, die Mobilität der Studierenden zu intensivieren. Darüber hinaus engagiert sich Santander im Deutschlandstipendienprogramm an der JGU.

Fernando Silva, Vorstandsmitglied von Santander, betont im Rahmen der Vertragsunterzeichnung: "Die Förderung junger Talente durch Stipendien zählt zu den Eckpfeilern des Engagements durch Santander Universitäten. Durch Aufenthalte im Ausland erweitern sie ihren Horizont und damit die sozialen und interkulturellen Kompetenzen, die in der neuen Arbeitswelt immer mehr an Bedeutung gewinnen. Wir freuen uns sehr, mit der JGU einen starken Partner für unser neues Erasmus Projekt gewonnen zu haben."

Santander Universitäten ist eine weltweite Initiative der Santander-Bankengruppe zur Förderung von Bildung und Unternehmertum. Seit 25 Jahren engagiert sich Santander rund um den Globus für die Hochschulbildung, unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Lehrkräfte. Hinzu kommen besondere Stipendien und Programme für Gründerinnen und Gründer sowie Nachwuchs- und Führungskräfte. Bundesweit wird die JGU als eine von über 25 Partneruniversitäten unterstützt, weltweit sind es über 1.000 Hochschulen.